Autogenes Training

Autogenes Training ist eine Entspannungsmethode, bei der durch verschiedene Selbstsuggestionen (Gedankenformeln) stufenweise dazu angeleitet wird, einen Zustand körperlicher und seelischer Balance, Ruhe und Entspannung zu erreichen.
Das vegetative Nervensystem kann somit positiv beeinflusst werden sowie auch die Organe Magen, Darm, Herz, die Blutgefäße etc. Regelmäßiges Üben von Autogenem Training führt zu mehr Ruhe, Gelassenheit und Harmonie und vitalisiert Körper und Seele. Körperliche Abwehrkräfte werden gesteigert, Nervosität abgebaut, Herz und Kreislauf entspannt.
Es kann im Liegen oder bei Bedarf auch im Sitzen geübt werden.
Durch den Einsatz von Klangschalen wird die Entspannung vertieft.

Der Kurs findet 1 x  pro Woche für jeweils 1 Stunde nach Absprache mit den Teilnehmern statt. Die Kursgebühren werden für jeden von den meisten Krankenkassen zu 100% erstattet. Das gilt sowohl für kranke als auch für gesunde Teilnehmer. Die  Autogenes Training Kurse finden statt in Kleingruppen bis zu 6 Personen für Erwachsene und für Kinder ab 8 Jahren.


Progressive Muskelentspannung

Die Entspannungsmethode Progressive Muskelentspannung (Progressive Muskelrelaxation, Tiefenmuskelentspannung) wurde von dem Psychologen Edmund Jacobson entwickelt, vor allem um Ängste zu behandeln aber auch um Stress-Symptomen entgegenzuwirken.
Stress und Hektik können unter anderem zu folgenden Symptomen führen:

  • Seelische und/oder körperliche Unausgeglichenheit
  • Innere Unruhe
  • Gereiztheit, Aggressivität
  • Verspannungen (u.a. Kopfschmerzen und Migräne)
  • Depressionen
  • Einschlaf- und Durchschlafproblemen
  • Ängsten
  • „Burn-out-Syndrom“

Der Entspannungszustand der Progressiven Muskelrelaxation führt zu körperlicher und seelischer Balance und Ruhe. Das vegetative Nervensystem kann somit positiv beeinflusst werden sowie auch die Organe Magen, Darm, Herz, die Blutgefäße etc. Regelmäßiges Üben von Progressiver Muskelentspannung führt zu mehr Ruhe, Gelassenheit und Harmonie und vitalisiert Körper und Seele. Körperliche Abwehrkräfte werden gesteigert, Nervosität abgebaut, Herz und Kreislauf entspannt.

Durch bewusstes kräftiges Anspannen und plötzliches Loslassen von verschiedenen Muskelgruppen wird ein tiefer Entspannungszustand herbeigeführt. Die wenige Sekunden gehaltene Anspannung der einzelnen Muskelpartien des Körpers erfolgt in einer bestimmten Reihenfolge. Die Entspannungsmethode kann im Liegen oder auch im Sitzen durchgeführt werden.

Progressive Muskelentspannung sollte nicht angewendet werden bei:

  • Bandscheibenvorfall oder „Hexenschuss“
  • Schizophrenie
  • Herzerkrankungen
  • nach Operationen
  • nach einem Schlaganfall
  • extremer Bluthochdruck

Der Entspannungskurs findet an 8 Tagen jeweils 60 Minuten nach vorheriger Terminabsprache statt.
Bei entsprechender Nachfrage werden auch spezielle Seniorengruppen oder Gruppen für Kinder ab 8 Jahren eingerichtet.

Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Fragen!